Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Chymotrypsin

Chymotrypsin wird wie die Elastase ins Duode­num sezerniert, ein geringer Anteil wird an Stuhlpartikel gebunden und mit ihnen ausge­schieden. Wiederholt ernied­rigte Chymotrypsin- oder Elastasewerte weisen auf eine Pankreasin­suffizienz hin.

Eine chronische Pankreatitis bleibt oft auf Grund ihrer unspezifischen Symptomatik lange Zeit un­erkannt. Bisher stehen zu ih­rer Diagnostik nur wenige nichtinvasive Untersuchungsmethoden wie die Chy­motrypsin und Elastasebestimmung im Stuhl sowie der Pankreolauryltest zur Ver­fü­gung. Der Pankreolauryltest ist aufwen­dig und sollte daher nur in unklaren Fällen eingesetzt werden. Die bisher vorliegen­den Untersuchun­gen zeigen, dass die Be­stimmung von Elastase im Stuhl der Chy­motrypsinbestimmung durch ihre Spezifität überlegen ist, denn der Chy­motrypsintest kann bei Substitutionstherapie nicht zwi­schen animalischen (substituierten) und humanen Pankreasenzymen unterschei­den. Nach Homogensierung des Stuhls erfolgt die Bestim­mung von Elastase mit­tels eines Enzymimmuno­assays, die von Chymotrypsin in einem photo­metrischen Farbtest.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche