Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Chlorid

Chlorid findet sich im Organismus zu knapp 90% extrazellulär und ist das wich­tigste Anion der Extrazellulärflüssigkeit. Chlorid wird durch die Nahrung als NaCl (Kochsalz) aufgenommen, wird wie Nat­rium im Dünndarm resorbiert und fast voll­ständig renal eliminiert; Der Stoffwech­sel von Chlorid ist eng mit dem des Natriums ver­bunden, es folgt ihm passiv bei der tu­bulären Rückresorption und sonstigen Umverteilungs­vorgängen. Neben anderen Faktoren ist Chlorid für die Wasservertei­lung in den Körperräumen verantwortlich.

Die diagnostische Relevanz besteht ins­besondere bei metabolischen Alkalosen und metabolischen Azidosen, dort insbe­sondere für die Ermittlung der Anionenlü­cke.

Normbereich: 97-108 mmol/l


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche