Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Albumin

Albumin wird in der Leber gebildet. Als wich­ti­ges Transportprotein für Bilirubin, Fett­säuren, Pe­nicillin, Thyroxin, Calcium und viele andere Substanzen macht es un­gefähr 60 Prozent der gesamten Plasma-Proteinmenge aus. Bei gravie­ren­den Le­bererkrankungen (z. B. aufgrund von chroni­schem Alkoholabusus) wird die Syn­these von Albumin vermindert, beim Neph­rotischen Syndrom vermehrt Albumin aus­geschieden.  Durch die daraus resul­tierende Verminderung des  kolloidos­moti­schen Druckes im Plasma kann es zu Ödemen kommen, ähnlich wie bei chroni­scher Unterernährung.

Bestimmt werden kann Serumalbumin immun­tur­bidimetrisch oder photometrisch meist mit der Brom­kre­solgrün-Methode.

Normbereich: 35-53 g/l.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche