Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

B6, Pyridoxin     

Vitamin B6, Pyridoxin wird nach seiner Auf­nahme mit Hilfe von Zink und Vitamin B2 in das aktive Pyridoxal-5-Phosphat umgewandelt; für die Bildung von Nicoti­namid aus Tryptophan ist Vitamin B6 un­erlässlich. Auch im Aminosäuren- und Proteinstoffwechsel sowie der Bildung ver­schiedener Neurotransmitter für den Gehirn­stoffwechsel, wie z.B. Serotonin und Dopamin, ist Vitamin Bvon Bedeu­tung.

B6 kommt in Leber und Gemüse vor. Chronische Entzündungen und die Ein­nahme bestimmter Me­dikamente können einen Vitamin B6-Mangel be­dingen.

Ein Vitamin B6-Mangel kann sich in Haut- und Schleimhautveränderungen äußern, zusätzlich sind neurologische Symptome wie Depressio­nen, Reizbarkeit und Neuri­tiden beschrieben.

Normbereich: 3.6-18 µg/l


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche