Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

LH/FSH 

In den Wechseljahren kommt es durch die nachlassende Produktion zu einer deutli­chen Er­höhung der Hormone LH und FSH. Der Quotient LH/FSH, der normaler­weise bei 1 liegt, sinkt auf 0,7 oder weni­ger ab, da der LH-Spiegel auf das 4 bis 5fache, der FSH-Spiegel sogar auf das 10 bis 15fache ansteigt. Die peripheren Hor­monwerte schwanken gerade in den Wechseljahren sehr stark. Außerdem ist für eine sichere Beurteilung wichtig, den Zeitpunkt im Menstruationszyklus zu be­rücksichtigen. Daher ist zur sicheren Di­ag­nose eine mehrmalige Kontrolle der Werte unter gleichbleibenden Bedingun­gen notwendig.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche