Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Punktate (flüssige Materialien)

Entnahmebesteck sterile Probengefäße ohne Zusätze mit Schraub­ver­schluss (z.B. 10 ml Probengefäße, 100 ml Schraubverschluss­gefäße, Blutkulturme­dium).

Entnahmetechnik

Punktion unter sterilen Bedingungen und dann Überimpfung des Untersuchungs­materials in die dafür vorgesehenen Ge­fäße. Bei zu erwartenden niedrigen Keim­zahlen kann eine Anreicherung über Verimpfung eines Aliquot in Blutkultur­nährmedien (aerobe und anaerobe Fla­sche) vor­teilhaft sein.

Lagerung

Nativmaterial wird bei 4°C gelagert, Un­tersu­chungsmaterialien zur Anreicherung in Blutkul­turflaschen bei Raumtemperatur.

Liquores

Gleiches Verfahren wie bei Punktaten.

Lagerung:

Nativmaterial wird bei Zimmertemperatur gela­gert, Untersuchungsmaterialien zur An­reiche­rung in Blutkulturflaschen im Brutschrank bei 37 °C.

Biopsie- und Operationsmaterialien (ein­schließ­lich Sternalpunktaten und Kno­chen­marksstanzen)

Entnahmebesteck

Sterile, festverschließbare Probengefäße (unter­schiedliche Größen).

Entnahmetechnik

Nach einer entsprechenden Vorbehand­lung Überführung der Untersuchungsma­terialien in die dafür vorgesehenen Ge­fäße. Zur Vermeidung der Austrocknung der Materialien Hinzufügung von physio­logischer Kochsalzlösung (bei kleine­ren Materialien reichen einige Tropfen, bei grö­ßeren Materialien bis zu 1 ml physiolo­gischer Kochsalzlösung)

Lagerung

bei 4°C


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche