Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Harnstoff-Kreatinin-Quotient

Eine niedrige Eiweißzufuhr oder Leberschäden führen zu erniedrigten Harnstoffwerten bei noch normalen Kreatininwerten, welche im Wesent­lichen von der Muskelmasse abhängt. Daher ist ein verminderter Harnstoff-Kreatinin-Quotient  ein Maß für den Proteinkatabolismus. Da Harn­stoff und Kreatinin über die Niere ausgeschieden werden, führt eine Verschlechterung der Nieren­funktion (renale Azotämie) zu einem parallelen Anstieg der beider  Serumkonzentrationen füh­ren sollte.

Liegt aber ein gesteigerter Proteinabbau (präre­na­le Azorämie) vor, wird die Serum­kon­zen­tration von Harnstoff überproportional und damit der Harnstoff-Kreatinin-Quotient ansteigen.

Berechnung: Verhältnis von Serum-Harnstoff zu Serum-Kreatinin, beide gemessen in mg/dl

Normbereich: 20 – 35


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche