Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Harnstoff-Clearance

Die Harnstoff-Clearance lässt sich in Analogie zur Kreatininclearance berechnen. In den Glomeruli der Niere wird der Harnstoff zunächst vollständig abfiltriert und diffundiert während der Tubuluspassage ungefähr zu 50 % wieder zurück in das Blut, da die Permeabilität der Zellmembranen für Harnstoff sehr hoch ist. Infolgedessen kommt es zu einer starken Unter­schätzung der GFR. Dennoch ist die Be­stimmung bei Patienten mit niedriger GFR im Stadium IV von Nutzen, da bei diesen durch die zusätzliche tubuläre Sezernation und Elimination über den Darm die ermittelte Kreatinin-Clea­rance die tatsächliche glomerulären Fil­trations­rate überschätzt.

Harnstoff-Clear. =Urinkonzentration von Harnstoff x Harnvolumen *

                                    Plasmakonzentration von Harnstoff x Zeit

*  (x 1,73/Körperoberfläche Pat.) „Standardkörperoberfläche“ = 1,73

Normalwert: 60-80 ml/min


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche