Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Harnzylinder

Harnzylinder  sind Ausgüsse der Harnkanälchen und erscheinen daher als zylinderförmige, scharf begrenzte mikroskopische Strukturen im Urinsediment. Sie sind rollenförmig zusam­men­geballte Strukturen aus einem nur in der Niere gebildet Protein (Tamm-Horsfall-Mukoprotein, THM), die zusätzlich Erythrozyten, Leukozyten,  Fettkügelchen, abgestoßenen Epithelzellen (Epi­thel­zylinder) oder Pigmente enthalten kön­nen. Die Zylinder entstehen meistens im distalen Tu­bu­lus des Nephron. Ihr Aussehen richtet sich nach der Durchflussgeschwindigkeit. Bei einem langsamen Harnfluss ist der Zylinder breiter, als bei einem schnelleren Harnfluss.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche