Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Calcitonin-Stimulationstest 

(Pentagastrintest, s. Calcium-Stimulationstest)

           

Messparameter:

Calcitonin

Indikation:

Physiologisch erfolgt die Calcitonin-Produk­tion in den C-Zellen der Schild­drüse; Calcitonin senkt den Calcium-Spie­gel im Serum durch ei­nen verstärkten Cal­ciumeinbau in die Knochen sowie ver­min­derte renale Calciumrückresorp­tion.

Bei C-Zellhyperplasie oder C-Zellkarzinom kommt es zum Anstieg des Calcitonins auf fol­gende Werte:

Frauen: > 50 ng/l, Männer: > 80 ng/l oder ein et­wa 10-facher Anstieg des Basalwertes können Hin­­wei­se auf ein C-Zellkarzinom sein: Szin­ti­grafisch kalter Knoten, thera­piere­fraktäre Durch­fälle, unklare CEA-Er­höhun­gen, Ver­wandte mit MEN Typ II

Die basale Calcitonin-Konzentration sollte post­operativer nach Entfernung eines C-Zellkarzi­noms halbjährlich gemessen wer­den und zusätz­lich nach sechs Monaten sowie anschließend alle zwei Jahre ein Penatgastrin-Test durchgeführt werden.

Beim Pentagastrintest stimuliert Gastrin die Sek­retion von Calcitonin. Pentagastrin ist nur über die internationale Apotheke zu beziehen.

Durchführung:

Der Test wird am liegenden Patienten durchge­führt. 1) Anlage eines peripheren venösen Zu­gangs und Blutabnahme zur Bestimmung von Calcito­nin im Serum

3) Injektion von 0,5 µg/kg Pentagastrin über 10 Sekunden

4) Blutabnahmen zur Bestimmung von Calcito­nin nach zwei und fünf Minuten.

Beurteilung:

Eine C-Zell-Hyperplasie oder einem C-Zellkar­zinom führt zu einem stärkeren An­stieg der Cal­citoninsekretion nach Gabe des synthetischen Gastrin-Analogons Pen­tagastrin. Dabei hat die Messung des Calcitonins nach Pentagastrin eine höhere diagnostische Sensitivität als die alleinige Messung der basalen Calcitonin-Konzent­ration. Ein Calcitonin-Anstieg auf über 80 pg/ml spricht für eine C-Zell-Hyperplasie.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche