Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Dexamethason-Kurztest

Messparameter:

Cortisol, in Abhängigkeit von der Frage­stellung auch ACTH und DHEAS

Indikation:

NNR-Überfunktion

Cortisol ist ein Nebennierenrindenhormon, das zum grössten Teil (90%) an das Transcortin, aber auch an Albumin gebun­den. Cortisol hat ins­besondere eine an­tiinflammatorische und im­munsuppressive Wirkung. Verminderte basale Cortisol­werte deuten auf eine Nebennierenrin­deninsuffizienz hin. Die zusätzliche Be­stimmung von ACTH ist notwendig. Hohe Cortisolwerte finden sich beim Cushing-Syndrom. Die weitere Differenzierung er­folgt durch den Dexametha­son-Kurztest.

Durchführung: 1. Blutentnahme nüchtern, morgens zwi­schen 8.00 und 9.00, dann am gleichen Tag um 23.00 Uhr 2 mg Dexamethason (z.B. Fortecortinâ oral).

2. Blutentnahme tags darauf morgens nüchtern, Messung von Cortisol, ggf. ACTH und DHEAS.

Beurteilung:

Es kommt normal zu einer Suppression von ACTH und der NNR-Hormonproduk­tion-; Corti­sol-Werte unter 4 µg/dl spre­chen gegen ein Cu­shing-Syndrom.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche