Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Leukozytenzählung

Eines der wichtigsten Untersuchungsver­fahren ist die Zählung der Leukozyten im Vollblut (EDTA-Blut). Grundsätzlich unterscheidet man zwischen dem mikroskopischen Zähl­kammer­verfahren und der mechanisier­ten Bestimmung mit elektroni­schen Zählgeräten. Der Normbe­reich bei Er­wachsenen beträgt mit beiden Ver­fahren ca. 4000 bis 10000 Leu­kozyten/µl.

Messmethodik der elektronische Zählgeräte

Heutzutage werden in größeren Laborato­rien für alle korpuskulären Bestandteile (Leukozyten, Erythrozyten und Thrombozyten) nur noch elekt­ronische Zählgeräte einge­setzt. Sie sind al­len Kammermethoden auf Grund der größeren An­zahl der ge­zählten Partikel und der größeren Zählge­schwin­dig­keit überlegen. Es wird der Umstand ausgenutzt, dass alle Blut­kör­perchen im Vergleich zu einem un­ver­dünnten Elektroly­ten nur eine geringe Stromleitfähigkeit besitzen.

 

  Schematische Darstellung des Widerstandsmessprinzip, mit  

  freund­licher Genehmigung der Fa. Sysmex

Jeder Durch­tritt eines Partikels durch diese Ka­pillaröff­nung erzeugt eine Widerstands­änderung, deren Größe dem Partikelvolumen pro­portional ist.  Zahl und Höhe dieser Im­pulse können elekt­risch registriert werden und erlauben damit die Zuordnung zu einer Blutzellpopulation.

  Optisches System eines Zählgerätes, mit  freund­licher Genehmi­ung      der Fa. Sysmex

Bei Leukämien werden durch Zellfragmente von Blasten oder pathologischen Lymphozyten falsch hohe Thrombozytenwerte gemessen oder durch die manchmal erhöhte Fragilität der Tumorzellen (Gumprecht´sche Kernschatten im Ausstrich) falsch niedrige Leukozytenzahlen. Entsprechend der Zählung der Leukozy­ten in der Kammer müssen die Erythro­zyten auch bei der maschinellen Zählung im Gerät durch ober­flä­chen­aktive Substanzen wie Saponin-Lö­sung hä­molysiert werden. Auch hier werden – wie  in der Kammer – kernhaltige Vorstufen fälsch­li­cherweise den Leukozyten zuge­rechnet.

Bei bestimmten Erkrankungen, z.B. Leukä­mien, kann es bei Raumtemperatur zur Ag­glutination von Erythrozyten kom­men, die dann fälschlich bei der Leuko­zytenzählung erfasst werden.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche