Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

HIT Typ I

Typisch für die HIT I ist ein früh auftreten­der, relativ milder Abfall der Thrombozy­tenzahl (selten <100000/µl), die allerdings unter fortlau­fender Heparingabe nach spätestens zwei Tagen wieder ansteigt. Antikörper sind nicht nachweis­bar. Als Ursache vermutet man eine Hemmung der thrombozytären Ade­nylatzyklase durch He­parin, was eine erhöhte Aggre­gations­bereit­schaft und Sequestration bzw. Verbrauch der Throm­bozyten zur Folge haben kann. Sie führt nicht zu Thrombosen und erfordert keinen Ab­bruch bzw. keine Umstellung der Thrombose­prophylaxe mit Heparin. 


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche