Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

HMWK = Fitzgerald-Faktor

HMWK transportiert im Plasma Faktor XI und Präkallikrein. Es wird durch Kallikrein zu dem stark vasoaktiven Bradykinin abgebaut. In Venen wirkt es dilatorisch, in Bronchien, Pulmonalgefäßen und Koronararterien da­gegen konstriktorisch. Verminderte HMWK führen zu einer verlängerten aPTT, wobei die betroffenen Patienten jedoch meist symptomfrei sind. Die Plasmakonzentration beträgt ca. 50-80 µg/ml.

Biologische Halbwertszeit: wenige Sekunden

Indikation: Abklärung einer verlängerten PTT

Methode: Patientenplasma wird mit einem HMWK-Mangelplasma verdünnt. Dadurch wird die HMWK-Aktivität des Patienten­plasmas in der nachfolgende aPTT-Bestimmung zur bestim­men­den Komponente. Bei der turbidimetrischen Mes­sung wird die Gerinnungszeit in Sekunden er­mittelt und diese Zeit auf eine Standardkurve, die mit einem Normalplasma erstellt wurde, bezogen.

Normbereich: 70 – 130 %


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche