Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Fibrin-, Fibrinogenspaltprodukte

Der spezifische Nachweis von Spaltpro­dukten kannt mittels immunologi­scher Metho­den erfol­gen. Latexpartikel werden mit Antikörpern be­schichtet, die gegen die Spaltprodukte X, Y, D und E gerichtet sind. Diese inkubiert man mit der Patien­tenprobe und es kommt zu Agglu­tina­tion der Latex­suspension.

Die Spaltprodukte X, Y, D und E können sowohl beim Fibrinogen- als auch beim Fi­brinabbau ent­stehen. Daher können diese beiden Möglichkei­ten nicht unterschieden werden. Somit kann beim positiven Test­ausfall keine Aussage ge­macht werden, ob diese Spaltprodukte aus dem Fibrino­gen ohne vorherige Fibrinbildung ent­stan­den sind (primäre Hyper­fibrinolyse) oder als Folge einer verstärk­ten intra­vasalen Gerinnung entstanden sind. Die Untersuchung ist heute durch die Bestimmung von D-Dimer ersetzt worden.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche