Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Pricktest

Der Pricktest oder Quaddeltest wird zum Nach­weis einer sogenannten Typ-I-Allergie ein­gesetzt. Der auf die Haut, meist den Unter­arm, auf­getropfte Allergenextrakt wird mit einer Lanzette durch den Tropfen in die Ober­haut ge­stochen. Bildet sich innerhalb von etwa 15 Mi­nuten eine Quaddel, spricht dies für eine  Typ-I-Al­lergie. Mittels wirkstofffreier Nega­tiv­kon­trollen und histaminhaltiger Positiv­kon­trollen wird eine interne Qualitätskontrolle an­ge­strebt.

 Intrakutantest

Beim Intrakutantest, eingesetzt zum Nachweis einer Typ-I-Allergie, wird ein Allergenextrakt (Nahrungsmittel, Insektengifte etc.) intrakutan injiziert; dabei besteht die Gefahr einer mas­siven allergischen Reaktion. Eine Variante ist der Reibtest, bei dem das Testallergen in die zuvor leicht eingeritzte Haut verrieben wird.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche