Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Lipase

Die Bildung der Lipasen erfolgt in der Bauch­speicheldrüse. Ihre Aufgabe ist die Spaltung der Nahrungsfette, womit erst deren Aufnahme aus dem Darm in das Blut ermöglicht wird. Die Be­stimmung der Lipase erfolgt bei unklaren Ober­bauchbe­schwerden. Sie ist der empfindlichste Pa­rameter einer akuten Pankreatitis.  Bei ei­ner akuten Pankreatitis steigt die Lipase an und ist bereits einige  Stunden nach Einsetzen der Schmerzen erhöht. Auch bei Rezidiven einer chronischen Pankrea­titis sowie bei Magenge­schwüren, Zwölf­fingerdarmgeschwüren, Diver­tikeln, Gal­lenblasenentzündungen oder einem Darmverschluss findet man erhöhte Werte.

Normbereich: 13-60 U/l bei Erwachsenen

Die Bestimmung erfolgt photomet­risch über den Substratumsatz der in der Probe befindlichen Li­pase.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche