Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Kreuzprobe

Große Kreuzprobe (Major-Probe): In der gro­ßen Kreuzprobe werden Serum des Empfän­gers und Erythrozyten des Spenders ein­ge­setzt. Zur Erfassung klinisch relevanter Anti­körper erfolgt der Reaktionsansatz bei 37 °C, wobei eine Verstärkung einer möglichen Ag­glutination zu­nächst mit Supplementlösung (LISS, Albu­min) und anschließend mit Coombs-Serum erfolgt. Bei positivem Reakti­ons­­ausfall ist der Nachweis von Anti­kör­pern gegen das ge­spendete Blut erbracht.

Im Gegensatz zum Antikörpersuchtest, in dem alle bekannten irregulären Antikörpern im Se­rum des Patienten nachgewiesen werden kön­nen, werden also hier Antikörper gegen die Ery­throzyten des spezifischen zu trans­fun­die­ren­den Erythroyztenkonzentrates ausge­tes­tet.

Kleine Kreuzprobe (Minor-Probe): In der klei­nen Kreuzprobe werden Serum des Spen­ders und Erythrozyten des Empfängers „ge­kreuzt“. Da heute überwiegend vom Serum des Spen­ders befreite Erythrozyten­konzen­trate verwen­det wer­den, hat die kleine Kreuz­probe nicht mehr den Stellenwert früherer Zeiten; dennoch wird ihre Durch­führung neben der Kontrolle der ABO-Blutgruppe manchmal empfohlenDescription: biorad4.

 


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche