Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Normbereiche der Lymphozyten-Subpopulationen

Lymphozyten-Subpopulationen

bei Erwachsenen

Nachweis-Antigene

Referenzbereiche Zellen/µl 

Referenzbereiche relativ (%)

Lympozyten gesamt

1300-3300

16-45

T-Lymphozyten 

 CD3+

 800-2700

60 – 85

B-Lymphozyten 

 CD19+

 50-400

 5 – 20

Helfer T-Lymphozyten 

 CD3+CD4+

 500-1600

35-56

Zytotoxische T-Lymphozyten 

 CD3+CD8+

170 – 1050

14 – 38

 CD4/CD8 –Quotient   

 Rechenwert

0,9 - 3,6

Natürliche Killer (NK)-Zellen  

 CD3-CD16/56+

50- 450

5 – 25

Natürliche Killer-T-Zellen (NK-T-Zellen)

CD3+ CD16/56+

0 – 100

0-5

CD38 aktivierte CD8+ T-Zellen

CD8+CD38+

0 - 400

0-20

Aktivierte (HLA-DR+) T-Zellen 

 CD3+HLA-DR+ 

 20 – 300

1 – 15

Die Normbereiche verschiedener Laboratorien können sich in Abhängigkeit der verschie­de­nen

Ver­fahren (Präparation der Lymphozyten, eingesetztes Durchflusszytometer) gering­gradig unter­scheiden.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche