Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Dubin-Johnson-Syndrom

Das Dubin-Johnson-Syndrom ist eine sehr sel­tene Störung der  Ausscheidung des konjugierten Bilirubins durch die Gallen­kapillarmembran der Leberzelle mit der Folge vermehrter Speiche­rung in der Le­ber und Rückstau direkten Biliru­bins in das Blut. Frauen sind davon häufiger be­troffen als Männer, eine Therapie ist nicht nötig. Die Einnahme von Östrogenen ist kontraindi­ziert.

Die Erkrankung manifestiert sich zwischen dem 10. und 25. Lebensjahr durch einen Ikterus mit milder intermittierender Hyperbi­lirubinämie mit Erhöhung des di­rekten Bilirubins. Im Urin lässt sich Kopro­porphyrin I nachweisen.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche