Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Usutuvirus

Das Usutuvirus ist in Afrika beheimatet und wird durch Stechmücken übertragen; es gehört wie das Japanische Enzephalitisvirus und das West-Nil-Virus zu den Flaviviren. Eine Infektion mit dem Usutuvirus kann bei Vögeln, z. B. Amseln, tödlich sein. Seit 2001 ist das Virus bei Wildvögeln in Europa („Amselsterben“) nach­gewiesen worden. Im Herbst 2011 wurden das Virus auch bei toten Amseln in Deutschland  nachgewiesen.

Auch bei Säugetieren sind Infektionen mit leichterem Verlauf möglich, beim Menschen kann es bei Infektion zu unspezifischen Symptomen wie Fieber oder Hautausschlägen kommen. Labordiagnostische Routinemethoden existieren zur Zeit noch nicht.

West-Nil-Fieber

Das West-Nil-Fieber ist eine sowohl in tro­pi­schen als auch in gemäßigten Gebieten vorkom­mende von Mücken übertragene Flavivirenin­fektion, die epidemieartig im Nahen Osten und Af­rika, aber auch in Südeuropa, Indone­sien und Indien auf­treten kann.. Die Übertragung erfolgt di­rekt durch den Stich verschiedener Mü­ckenar­ten.

Neben asymptomatischen Verläufen fin­den sich Grippe-ähnliche Sym­ptome, in Einzelfällen schwe­­re Ver­läufe mit En­zephalitis oder Menin­gitis. Prophylaktisch sollten sorgfältige  Mü­ckenschutzmaß­nahmen durchgeführt werden.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche