Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Gefärbte Präparate

Herstellung von Präparaten

a) Sofortpräparat 

Tupfer in der Mitte eines vorher ab­geflämmten Objektträgers abrollen bzw. flüssiges Material auftropfen und lufttrock­nen lassen.

b) Kulturpräparat (bzw. sehr zähflüssiges Ma­te­rial):

Eine Kolonie bzw. einen Tropfen des Un­tersu­chungsmaterials in einem Tropfen 0,9 % iger NaCl-Lösung suspendieren und in dünner Schicht auf dem Objektträger ausgebreitet, luft­trocknen lassen.

Fixierung

Für den mikroskopischen Erregernach­weis im gefärbten Präparat muss vorher fixiert werden. Die Fixierung bewirkt Dena­turierung und Koagu­lation von Proteinen, die dadurch auf dem Objektträger haften und so während des Färbe­prozesses nicht abgespült werden können.

A. Monochrome Färbungen (Übersichts-, Ori­entierungs-, SUCHFÄRBUNG)

Der Farbstoff lässt sich bei monochromen Fär­bungen sehr leicht mit verdünntem Al­kohol wie­der entfernen; man kann ohne weiteres eine Spe­zialfärbung zur Differen­zierung der Keime an­schließen.

 


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche