Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Kinyoun-Färbung

Mykobakterien besitzen eine lipidreiche Zell­wand, die ihnen die charakteristische Säurefes­tigkeit verleiht. Darunter versteht man die Ei­genschaft der Mykobakterien einen einmal auf­genommenen Farbstoff trotz Säurebehandlung zu behalten.

 

 

 

Färberezept:

1. 1 Tropfen Material in einem Tropfen Rinder­serum verreiben.

2. Präparate in der Steril-Werkbank trock­nen las­sen.

3. Hitzefixieren (10 x durch die Flamme ziehen).

4. 3 min Kinyoun-Lösung einwirken lassen (das basische Fuchsin färbt alle Bakterien, durch Phenol wird die Färbung unter­stützt).

5. Mit Leitungswasser gründlich abspülen.

6. 2 Minuten Gabett-Lösung einwirken lassen (Schwefelsäure entfärbt fast alle Bakte­rien, nur Mykobakterien lassen sich durch Säure nicht entfärben, die Begleitkeime nehmen die Kon­trastfarbe Methylenblau auf).

Mikroskopie: Ölimmersionsobjektiv 100:1

Säurefeste Bakterien sind rot darge­stellt, nicht säurefeste Bakterien und Um­gebung sind blau.

100 Blickfelder bei einer 1000-fachen Vergröße­rung bewerten und die Morpho­logie der säure­festen Stäbchen beurteilen.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche