Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Histoplasma capsulatum

Vorkommen

Die Histoplasmose findet sich in Nord- und Mittelamerika sowie Afrika und Indo­nesien. Die Aufnahme der Sporen erfolgt durch die Atem­luft. Der Pilz findet sich im Boden, insbesondere im Vogelkot.

Klinik

Neben lokalen Lymphknotenschwellun­gen, Ge­schwüren in Mund, Nase, Zunge und Darm kön­nen durch häma­togene Streuung auch andere Organe, insbesondere die Lunge, betroffen wer­den.

Diagnostik

Die Diagnose erfolgt aus dem Serum durch An­tikörpernachweis.

Probenmaterial

Serum

Therapie

Nur selten ist bei akuten pulmonalen Histoplas­mosen eine antimykotische The­rapie erforder­lich, in schweren Fällen kann Itraconazol bei chronischen pulmonalen Histoplasmosen einge­setzt werden. Keto­conazol ist ebenfalls wirksam, hat jedoch mehr Nebenwirkungen.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche