Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Grundlagen

Gesetzliche Grundlage der Rahmenbedingungen für die Qualitätskontrolle  in Medizinischen La­boratorien in der Gesetzlichen Krankenversiche­rung ist der §135a des  Sozialgesetzbuch,  Fünf­tes Buch, Verpflichtung zur Qualitätssicherung:

„(1) Die Leistungserbringer sind zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der von ih­nen erbrachten Leistungen verpflichtet. Die Leistungen müssen dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen und in der fachlich gebotenen Qualität erbracht wer­den.

(2) Vertragsärzte, medizinische Versorgungs­zentren, zugelassene Krankenhäuser, Erbringer von Vorsorgeleistungen oder Rehabilitations­maßnahmen und Einrichtungen, mit denen ein Versorgungsvertrag ......besteht, sind nach Maß­gabe der ...... verpflichtet,

1. sich an einrichtungsübergreifenden Maßnah­men der Qualitätssicherung zu beteiligen, die insbesondere zum Ziel haben, die Ergebnisqua­lität zu verbessern und

2. einrichtungsintern ein Qualitätsmanagement einzuführen und weiterzuentwickeln.

Vertragsärzte, medizinische Versorgungszentren und zugelassene Krankenhäuser haben der In­stitution nach ......... die für die Wahrnehmung ihrer Aufgaben nach ...... erforderlichen Daten zur Verfügung zu stellen.“

Die Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qua­litätssicherung quantitativer laboratoriumsmedi­zinischer Untersuchungen. - abgekürzt auch Rili-BÄK genannt – hatte auf Grund  neuer wis­sen­schaftlicher Erkenntnissen und medizinisch-technischen Fortschritt zum 1. Januar 2002 die 14 Jahre alten Richtlinien der Bundesärztekam­mer zur Qualitätssicherung in medizinischen La­boratorien abgelöst. Die gesetzliche Grundlage der Rili-BÄK ist die Medizinprodukte-Betreiber­verordnung. Die Neu­fassung der Rili-BÄK wurde im November 2007 vom Vorstand der Bundes­ärztekammer verab­schiedet und ist zum 1. April 2008, Übergangs­frist bis zum 31. März 2010, in Kraft getreten.

Die neue Rili-BÄK gilt für alle laboratori­ums­medizinischen Untersuchungen in der Medizin und umfasst auch künftige Richtlinien zur Qua­litätssicherung qualitativer laboratoriums­medizi­nischer Unter­suchungen und Qualitätssi­cherung in der Mikro­biologie.

Der allgemeine Teil A der neuen RiliBÄK gilt für alle Bereiche der laboratoriumsmedizini­schen Diagnostik und enthält zunächst nur den spe­ziellen Teil B1 für »Quantitative laboratori­ums­medizinische Untersuchungen«. Die spe­ziellen Teile B2 bis B... gelten für verschiedene andere Berei­che und sollen folgen, z.B. ein Teil B2 für »Qualitative laboratoriumsmedizinische Unter­suchungen« und ein Teil B3 für »Untersu­chun­gen von Krankheitserregern«.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche