Lexikon zu Ihrem Laborbefund

Mit onlinebefunde können Laboraufträge jetzt einfach und schnell elektronisch erfasst werden – das System spart Ihnen Zeit und Ressourcen.

Lexikon zum Laborbefund

Externe Qualitätskontrolle

Für alle Messgrößen, die in Tabelle B1a-c der Rili-BÄK aufgeführt sind, muss viermal jährlich an einem Ringversuch teilgenommen und zwei­mal bestanden werden.

Für alle anderen Messgrößen ist die Teilnahme zweimal jährlich Pflicht. Ein Ringversuch pro Jahr muss mindestens bestanden werden.

Die Laborleitung legt zusammen mit dem QMB am Ende jeden Jahres fest, an welchen Ringver­suchen das Labor teilnimmt. Ringversuchspro­ben und die dazugehörigen Unterlagen werden an den Abteilungsleiter gegeben, der die erfor­derlichen Analysen der Ringversuchsproben ver­anlasst. Er ist auch für die Dokumentation der Analysen verantwortlich und schickt die Ergeb­nisse an die Ringversuchsinstitution zurück. Die Probenreste werden nach Möglichkeit tiefgefro­ren zur Fehlersuche aufbewahrt.

Teilnahmebescheinigungen, Zertifikate und Auswertungen der Ringversuche werden nach ihrem Eingang durch den QMB ausgewertet und dokumentiert. Der QMB informiert den Abtei­lungsleiter.

Stellt sich heraus, dass formale Fehler (falsche Umrechnung von Einheiten, Übertragungsfehler etc.) als Ursache ausscheiden und ist anhand der internen Kontrollergebnisse ein analytisches Problem nicht sicher auszuschließen, ist die Methode systematisch zu überprüfen. Dabei ist zunächst das Analysengerät auf technische Män­gel, dann die Qualität der Reagenzien und schließlich die Methodendurchführung zu kon­trollieren. Nach Abschluss der Überprüfungen wird der Ringversuch ggf. mit den asservierten Proben wiederholt.

Für alle Methoden, für die kein Ringversuch an­geboten wird, sind nach Möglichkeit mindestens einmal pro Jahr Laborvergleichsprüfungen durchzuführen. Für diesen Zweck werden min­destens zwei Proben mit unterschiedlichem Analytgehalt bzw. Reaktionsmuster an ein Labor verschickt, das im Idealfall mit der gleichen Methoden arbeitet. Es ist jedoch auch möglich, die bereits von einem anderen Labor analysierten Proben zu untersuchen. Die Abweichungen der Ergebnisse orientieren sich an den Grenzen der internen Qualitätskontrolle.


Dr. Stephan Schauseil et. al., Medizinische Laboratorien Düsseldorf


Suche